Kontakt
Zahnarzt Laer, Dres. Gerhardus und Martina Kreyenborg

Behandlungsablauf

Implantatgetragener Zahnersatz besteht aus drei einzelnen Bausteinen: der künstlichen Zahnwurzel (dem eigentlichen Implantat), einem Verbindungsstück (dem sogenannten Abutment) und der künstlichen Zahnkrone (der Suprakonstruktion).

Bei einer Implantation kommen in unserer Praxis moderne Techniken und innovative Verfahren zum Einsatz, dank der die Behandlung meist sicherer und schonender verläuft.

Zahnarzt Laer, Dres. Gerhardus und Martina Kreyenborg

Der Behandlungsablauf in unserer Praxis:

Herkömmliche Röntgenaufnahmen reichen für eine Implantation nicht immer aus. Bei komplizierteren Fällen – wenn die anatomischen Voraussetzungen für eine Implantation schwierig sind, beispielsweise der Unterkiefernerv ungünstig verläuft – ist es oft sinnvoll, die Behandlung mit Aufnahmen des dentalen Volumentomographens (DVT) zu planen. Wir arbeiten bei solchen besonderen Fragestellungen in der Regel mit Prof. Dr. Dr. Ulrich Meyer, Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Münster, zusammen, einem renommierten Experten auf diesem Gebiet.

Die Daten des DVT werden in dreidimensionale Abbildungen umgesetzt und zeigen Ihren Kieferknochen und sämtliche anatomische Gegebenheiten. So können wir die Position Ihres Implantats am Computer exakt vorausplanen. Zusätzlich erstellen wir in unserem praxiseigenen Dentallabor aus den Ergebnissen eine Bohrschablone, mit welcher sich das Implantat während des Eingriffs millimetergenau an der zuvor festgelegten Position einfügen lässt.

Fehlt ein Zahn über einen längeren Zeitraum und wurde er zum Beispiel jahrelang mit einer Brücke ersetzt, weicht der Kieferknochen aufgrund der Nichtbelastung zurück. Bevor wir ein Implantat einfügen können, muss der Knochen daher häufig wieder stabilisiert werden.

Je nach Befund nutzen wir für den Knochenaufbau in unserer Praxis unterschiedliche Methoden wie den Sinuslift, das Bone Spreading oder die Kieferkammaugmentation.

Haben wir Sie mit Implantaten und dem entsprechenden Zahnersatz versorgt? Dann nehmen wir Sie gerne in unser Recallprogramm auf und erinnern Sie rechtzeitig an Ihre anstehenden, regelmäßig stattfindenden Nachsorgetermine. In diesen überprüfen wir Zähne, Zahnfleisch und den implantatgetragenen Zahnersatz auf Festigkeit und Stabilität. Auf Wunsch geben wir Ihnen außerdem gerne Tipps, wie Sie Ihre häusliche Mundhygiene auf das Implantat ausrichten können.

Weitere Informationen über den Ablauf einer Implantation erhalten Sie in der Gesundheitswelt.